JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

Als Generalprobe vor unserem Hallenturnier stand für unsere C-Juniorinnen am 11. Februar das Hallen-turnier in Ansbach / Brodswinden an.

Bereits im ersten Spiel gegen Schweinfurt 05 (Turnierfavorit)  lieferte unsere U15 einen tollen Auftritt in der Defensive, gegen einen spielstarken und doch körperlich überlegenen Gegner. Wir konnten Schweinfurt mit einer tollen Leistung unserer Abwehr vom Tor fernhalten. Außerdem hatten wir Semina im Tor! J  Das Spiel endete torlos 0:0.

Das zweite Spiel gegen den SSV Aurach fing leider nicht gerade gut für uns an, bereits in der 1. Minute mussten wir das 0:1 hinnehmen. Aber Melina drehte dann auf und erzielte innerhalb von vier Minuten drei Tore. Kim legte noch das 4:1 nach. Das Spiel endete 4:2.                                                       

Das dritte Spiel gegen SV Mosbach ging 0:0 aus. Leider konnten wir die vielen Chancen, die wir uns herausspielten, nicht verwerten. Aber unsere Defensive stand gegen die körperlich überlegenen Mädels sicher und ließ keine Torschüsse auf unser Tor zu. 

Jetzt stand das vierte und entscheidende Spiel gegen den SV Schwaig für den Gruppensieg an. Da Schweinfurt 05 gegen den SSV Aurach nicht gewinnen konnte (Ergebnis: 0:0) und gegen den SV Mosbach 2:0 gewonnen hatte, waren wir punkt- und torgleich ( 5 Punkte 4:2 Tore JFG, 5 Punkte 2:0 Tore Schweinfurt 05). Die Mädels gingen gegen den SV Schwaig gleich von der ersten Minute an sehr konzentriert ins Spiel und zeigten in den 10 Spielminuten den Gegnern, “wo der Hammer hängt”. Sie dominierten eindeutig das Spiel. Die Torchancen für unsere Juniorinnen kamen eng hintereinander und das Spiel endete 8:0. Torschützen waren Laura (3 Tore), Melina (2 Tore), Lisa (2 Tore) und Celina (1 Tor).

Schweinfurt 05 musste jetzt gegen den SV Schwaig nachlegen und mit 9 Toren Differenz gewinnen, aber hier hatte der SV Schwaig etwas dagegen. Mit einer tollen Leistung, besonders von der Torfrau, ging das Spiel mit 0:3 an Schweinfurt und wir standen im Endspiel gegen den SV-Segringen!

Endspiel gegen den SV-Segringen: Nach einer Pause von etwas über einer Stunde gingen wir gleich sehr konzentriert ins Spiel und konnten durch eine tolle Aktion in der 2. Minute durch ein gelungenes Zusammenspiel von Melina und Laura 1:0 (Laura) in Führung gehen. Jetzt versuchte der SV Segringen durch seine körperliche Überlegenheit das Spiel zu drehen, aber unsere Abwehr besonders mit Kim und Lea ließen für Segringen nicht viel zu. Außerdem hatten wir ja noch Semina im Tor. Das Spiel endete 1:0 für die JFG Bibertgrund und die Mädels waren Turniersieger!!!

Über das ganze Turnier hinweg zeigten unsere Mädels gegen die doch körperlich überlegenen Mann-schaften eine konzentrierte Leistung und wir konnten unsere spielerischen /  technischen Fähigkeiten demonstrieren. Es war eine tolle geschlossene Mannschaftsleitung!

Aber dies ist nicht alles! Bei der Siegerehrung konnte sich der Turnierleiter, folgenden Kommentar nicht verkneifen:  „Das ist ja unverschämt, die JFG Bibertgrund räumt alles ab.“

Turniersieger JFG Bibertgrund

Pokal für die beste Torfrau, Semina

Pokal für die beste Spielerin, Melina

Pokal für die Torschützenkönigin, Melina

(Bild: Lea, Lisa, Kim, Celina, Rudi, Melina, Semina, Laura )

Erfolgreiche 1. Runde bei der Hallenkreismeisterschaft der C-Juniorinnen

Am vergangenen Samstag (3. Dezember) fand in der Halle am Berliner Platz die 1. Runde der diesjährigen Futsal-Hallenkreismeisterschaft statt. Gegner waren SV Mosbach, SG Aurach/Herrieden, SpVgg/DJK Wolframs-Eschenbach und die SpVgg Greuther Fürth. Im ersten Spiel gegen den SV Mosbach brauchte die Mannschaft einige Zeit um in Tritt zu kommen, konnte das Spiel aber ungefährdet mit 2:0 gewinnen. Auch im zweiten Spiel gegen den SG Aurach/Herrieden (1:0) und im dritten Spiel gegen SpVgg/DJK Wolframs-Eschenbach (5:0) war man ohne Gegentor erfolgreich. So kam es im letzten Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth zum Entscheidungsspiel um den Gruppensieg. Auch die Fürther Mannschaft war bis dahin noch ohne Gegentor im Turnier geblieben, hatten allerdings auch 21 Tore (!!) geschossen. Ihre Anfangsnervosität konnten die JFG-Mädels schnell ablegen und kämpften das ganze Spiel aufopferungsvoll. Aber nicht nur die Defensive um Torhüterin Semina stand meist sicher, auch in der Offensive konnte man vereinzelt Nadelstiche gegen die Fürtherinnen setzen, deren Spielerinnen alle zum Kader der U17 Bayernliga-Mannschaft gehören. Und hätten die JFG-Mädels etwas mehr Glück gehabt, hätte man auch in Führung gehen können. Aber mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Fürtherinnen immer größer und so konnte man das Tor zum 1:0 letztlich nicht verhindern. Bei dem für die Fürtherinnen völlig verdienten 1:0 sollte es dann auch bleiben - aber eben auch nur 1:0. Damit hatte man zwar das letzte Spiel verloren, aber gerade in diesem Spiel die beste Leistung im Turnier gezeigt. Insgesamt kann die Mannschaft mit den erreichten 9 Punkten sehr zufrieden sein.

Die 2. Runde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft findet am 8. Januar in der Sporthalle Nürnberg/Röthenbach-Ost statt. Gegner sind dann die Mannschaften von TSV Falkenheim, SG Aurach/Herrieden, SG Nürnberg/Fürth und des 1. FC Nürnberg.

 

FV Obereichstätt - JFG Bibertgrund 0:1 (0:1)

Am 23.9. ging es nun endlich auch für die C-Juniorinnen in den Punktspielbetrieb. Nachdem man eine kurze Vorbereitung hatte, wusste weder die Mannschaft noch das Trainerteam, wo die Mannschaft aktuell steht. Noch dazu musste man 6 Spielerinnen krankheitsbedingt ersetzen. Vielen Dank an Lisa und Cora, die uns unterstützt haben.

Im idyllischen Altmühltal war die Mannschaft am Freitagabend zu Gast beim FV Obereichstätt. Gleich zu Beginn des Spieles drückte der Gegner die JFG in die eigene Hälfte, so dass das Spiel anfangs nur vor einem Tor stattfand. Es brauchte 10 Minuten, bis sich die JFG Mädels auf den Gegner eingestellt hatten. Man stand endlich näher beim Gegner, ging in die Zweikämpfe und versuchte mit langen Bällen das Mittelfeld schnell zu überwinden. Dadurch konnte man das Spiel mehr und mehr in die Hälfte des Gegners verlagern und kam so zu einigen Torchancen. In der 24. Minuten konnte Finia dann auch das Tor des Tages erzielen. In der Folgezeit kam man immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor, doch reichte es leider nicht für ein zweites Tor, dass der Mannschaft und dem Trainerteam mehr Ruhe gebracht hätte. Der Gegner blieb dazu bei Konter immer gefährlich. So blieb es bis zum Schluss spannend und durch viel Kampf und Einsatz brachte man das 1:0 und die ersten 3 Punkte über die Bühne. Insgesamt ein knapper, aber auch verdienter Auswärtssieg.

Es bleibt noch viel zu tun, insbesondere die jüngeren Spielerinnen müssen sich noch an das Großfeld gewöhnen. 

Die Anfahrt erschien im Nachhinein am schwierigsten..... - klarer Sieg in Abenberg für die C- Juniorinnen der JFG Bibertgrund

Nach einer für viele Eltern viel zu frühen Abfahrt (8.50 Uhr!) und vielen vielen Umleitungen, kamen wir am Samstag, 15.10.2016 glücklicherweise rechtzeitig im idyllischen Abenberg, dem Ort des Geschehens, an.

Gut gelaunt bei schönstem Sonnenschein begann die Partie mit leichtem Nachteil für die Mädels der JFG Bibertgrund, da Torfrau Semina in der ersten Halbzeit geradewegs in die auf Hochtouren strahlende Sonne gucken musste. Doch glücklicherweise sollte sich das keineswegs problematisch auswirken – im Gegenteil, Semi konnte die herbstlichen Sonnenstrahlen genießen, da sich schnell herausstellte, dass sie eigentlich kaum etwas zu tun bekommen würde...

Die Gastmannschaft zeigte sehr schnell, wie der Hase läuft: Das Spiel bewegte sich fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte und man könnte im Nachhinein glauben, es handelte sich um eine Torschusstrainingseinheit unserer Mädels. Unzählige Chancen erarbeiteten sie sich erfolgreich! Schon kurz nach dem Anpfiff war klar, das erste Tor (und viele weitere) liegen in der Luft! Hauptsächlich über die linke Seite lief der Angriff wie am Schnürchen und auch die laufstarken Verteidigerinnen und Mittelfeldspielerinnen machten es dem Gegner vom (SG) SV Abenberg fast unmöglich durchzukommen. Das Zusammenspiel klappte gut und die meisten Pässe kamen tatsächlich da an, wo sie hin sollten!

Es war eine Freude, der jungen Mannschaft zuzuschauen – aber: Wo blieb denn nur das erste Tor? Es war wie verhext, nach gefühlten 100 Chancen fiel es endlich in der 13. Minute durch Melina. Und trotz weiterhin starkem Auftritt ließ das erlösende zweite Tor bis kurz vor der Halbzeitpause auf sich warten. Laura schaffte es, für den klaren Vorsprung zu sorgen, so dass alle erleichtert in die Pause gehen konnten.

Immerhin zwei weitere Tore – durch Lisa und Laura erzielt – folgten in der zweiten Halbzeit, in der der Gegner nur einen unglücklichen Treffer (ein Eigentor, für das aber wirklich niemand was konnte, da der Ball einfach am Körper abprallte) erzielen konnte.

So ging die Partie mit 4:1 zu Ende. Ein klarer, verdienter Sieg für unsere Mädels.

Pressemitteilung

„Vereinstour“ von AOB und BFV bei der JFG-Bibertgrund (ASV-Zirndorf)

Termin: 14.10.2016  18:00 Uhr bis 19:30 Uhr Sportgelände ASV Zirndorf


Brossardt: „Bayerische M+E Industrie bietet beste Perspektiven.“

Die „Vereinstour“ der AusbildungsOffensive-Bayern (AOB), ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm und des Bayerische Fußball-Verbands (BFV) macht wie letztes Jahr wieder (Okt. 2015) Station bei der JFG-Bibertgrund in Zirndorf. Bei der Veranstaltung beim ASV-Zirndorf informieren sich ca. 20 U15-Jugendspielerinnen über die Ausbildungsberufe und Chancen in der Metall- und Elektroindustrie. „Viele Jugendliche haben den großen Traum, eines Tages Fußballprofi zu werden. Doch nur für sehr wenige Talente erfüllt sich dieser Wunsch tatsächlich. Deshalb ist es für Nachwuchsspieler besonders wichtig, sich frühzeitig um ihre berufliche Zukunftsplanung zu kümmern. Mit der Vereinstour der AusbildungsOffensive-Bayern bietet der Bayerische Fußball-Verband Jugendtrainern die Möglichkeit, ihre Spieler auch außerhalb des Fußballplatzes für das Thema Ausbildung zu sensibilisieren und sie bei der Berufswahl zu unterstützen“, erklärte bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Bei einer etwas anderen Trainingseinheit wird den Jugendlichen spielerisch Informationen rund um das Thema Ausbildung in der M+E Industrie vermittelt. Neben Technik und Taktik ist bei dem Spezialtraining auch die berufliche Zukunft im Vordergrund. In einer kurzen Kabinenansprache vor dem Training erhalten die Jugendlichen wertvolle Tipps und Anregungen für die Berufswahl.

Brossardt: „Die Schwierigkeit für junge Menschen liegt heute darin, aus der großen Vielfalt an Ausbildungsberufen den richtigen Beruf auszuwählen, der zu ihren Fähigkeiten passt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir im BFV einen Partner gefunden haben, der Jugendliche nicht nur in ihrem Sport fördert, sondern sie darüber hinaus bei der Berufsorientierung unterstützt. Die bayerische M+E Industrie bietet den jungen Menschen beste Perspektiven.

 

Seite 1 von 2

Besucher

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook