JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

JFG Bibertgrund I – (SG) Boxdorf/Großgründlach             1:1 (1:0)

Der Saisonauftakt auf dem Wachendorfer A-Platz wurde gleich mal zu einer echten Bewährungsprobe. Die mit einer durchgängig spielstarken Offensive angetretenen Gäste konnten allein mit unserer hochkonzentrierte Defensivleistung lange Zeit neutralisiert werden. Durch einen schnellen Gegenstoß kurz vor der Halbzeitpause stellten wir den Spielverlauf mit dem 1:0 quasi auf den Kopf. Erst Mitte der zweiten Hälfte mussten wir dann doch ein Gegentor zulassen, nahmen jedoch aufgrund unserer vorbildlichen kämpferischen Einstellung letztendlich dann auch verdient einen Punkt mit.

 

SG Quelle Fürth 3 – JFG Bibertgrund I                                   2:3 (1:0)

Die jungen Quellekicker wussten erwartungsgemäß mit einem gepflegten Kurzpassspiel zu gefallen und brachten uns in der ersten Hälfte ein ums andere Mal in Verlegenheit. Verdient daher deren 1:0 Pausenführung. Nach der Pause kamen wir dann besser ins Spiel und konnten auch im Angriffsspiel immer mehr Akzente setzen. So gelang uns dann auch nach ca. 45 Minuten der Ausgleich, der jedoch leider keine zwei Minuten Bestand hatte. Unsere Jungs ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und drehten in den letzten fünf Minuten des Spiels die Partie noch zu einem glücklichen 3:2 Auswärtserfolg.
Nie Aufgeben lohnt sich !

 

ASN Nbg. Pfeil Phönix e.V. – JFG Bibertgrund I                  0:3 (0:2)

Die noch punktlosen Assen überraschten und mit einer selbstbewussten und durchaus spielerisch ansehnlichen Gangart und führten uns die ersten 20 Minuten des Spiels teilweise regelrecht vor. Unsere überraschende Führung gab dem Spiel jedoch eine für uns erfreuliche Wendung und dem Team Sicherheit, die mit dem 2:0 noch vor der Pause nun auch auf dem Platz bemerkbar wurde. In Hälfte zwei spielten wir nun offensiver und konnten mit dem 3:0 letztlich die Entscheidung erzwingen und unseren zweiten Saisonsieg mit nach Hause nehmen.

 

FSV Stadeln – JFG Bibertgrund I                                            4:2 (3:2)

Die technisch und spielerisch glänzend aufgelegten Stadelner überrannten uns zu Beginn des Spiels und gingen verdient schon nach 15 Minuten mit 3:0 in Führung. Die Köpfe hingen tief, aber ein Doppelschlag quasi aus dem Nichts brachte uns mit einem Mal zurück ins Spiel. Nun legten wir auch eine ganz andere Körpersprache an den Tag. Die Gastgeber blieben zwar auch in der zweiten Halbzeit die tonangebende Mannschaft, doch mit unseren schnellen Spitzen waren wir jederzeit in der Lage, den Ausgleich zu erzielen. Letztendlich mussten wir zwei Minuten vor dem Ende den letztendlich verdienten 4:2 Siegtreffer der Fürther Vorstädter hinnehmen.

Besucher

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook