JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

In unserem zweiten Spiel trafen wir auf die C2-Jugend des STV Deutenbach. Mit den Gästen stellte sich eine spiel- und kampfstarke Mannschaft in Wintersdorf vor, die uns in der Anfangsphase gehörig unter Druck setzte. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, hätte uns Kilian in der 10. Minute, beim Stande von 0:0, in einer 1:1 Situation nicht im Spiel gehalten. Im Anschluss besannen wir uns allerdings auf unsere Stärken und konnten, bedingt durch einen Doppelschlag, in der 14. und 17. Minute eine scheinbar beruhigende 2:0 Führung herausspielen. Ein schnell ausgeführter Freistoß in der 19. Minute überraschte jedoch unsere Hintermannschaft, sodass die Gäste zum 1:2 verkürzen konnten. Durch den Anschlusstreffer ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen. Lohn dafür war, in der 25. Minute, das 3:1, dass wieder den alten zwei Tore Abstand herstellte. Durch ein unglückliches Eigentor der Deutenbacher, konnten wir sogar mit einer drei Tore Führung in die Halbzeitpause gehen. Nach Wiederanpfiff galt es die Gäste durch einen Anschlusstreffer nicht wieder in´s Spiel kommen zu lassen. Die Druckphase überstanden wir allerdings schadlos und konnten mit einem erneuten Doppelschlag in der 55. Und 59. Minute auf 6:1 erhöhen. In der Folgezeit zeigten die Jungs, ähnlich wie eine Woche zuvor in Wilhermsdorf, was fußballerisch in ihnen stecken kann. Als das Spiel eigentlich schon zu Ende war, erhöhten wir in der Schlussminute sogar noch auf 8:1. Ein Ergebnis, dass in der Höhe am Ende zu hoch ausfiel.

Nach einer endlos erscheinenden Vorbereitungszeit war es nun für die C3 auch soweit. Der Start in die Punkterunde stand an. In unserem ersten Spiel trafen wir auf die SG Langenzenn/Wilhermsdorf. Da es für die Kinder, abgesehen von einem Vorbereitungsturnier im Juli und einem Freundschaftsspiel Anfang September, das erste Spiel auf dem Großfeld war, sollten die Anfangsminuten vorsichtig angegangen werden. Mit den beiden ersten Möglichkeiten konnten wir gleich eine 2:0 Führung herausspielen, was uns natürlich entsprechend Selbstvertrauen verlieh. In der Folgezeit zeigten die Jungs dann, was fußballerisch in ihnen stecken kann. Am Ende stand ein 9:0 zu Buche. Ausdruck einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist, dass es acht verschiedene Torschützen gab.

Besucher

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook