JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

Gespannt blickte unsere D2-Jugend auf die neue Saison: Spiele auf Kompaktfeld, Abseitsregel und vorallem regelmäßig Spiele gegen ältere Kicker erwarteten uns.

Unser Trainingslager, kombiniert mit einer Turnierteilnahme und zwei Freundschaftsspielen an drei Tagen verlangte den Jungs einiges ab. Zwar erreichten alle ihre Leistungsgrenze und klagten über Muskelkater – jedoch zeigte sich über die kompletten drei Tage, dass der Spaß nie zu kurz kam. Zum Schluss unterstützen unsere Jungs noch die 1. Mannschaft des ASV Zirndorf beim Sieg gegen den Tabellenführer der Bezirksliga und hatten in der Halbzeitpause noch immer Bock darauf, zu kicken.

Mit dieser Vorbereitung gingen wir ins erste Ligaspiel gegen den MTV Stadeln. Spielerisch deutlich überlegen fiel unser 2:0-Sieg noch schmeichelhaft aus, was auch der Nervosität der Jungs geschuldet war.
Am darauffolgenden Wochenende stand unser Heimspiel gegen die JFG Nördlicher Landkreis Fürth an.  Auch hier machte sich unsere intensive Saison-Vorbereitung bemerkbar und die Jungs konnten bis zum Spielende intensiven Druck auf den Gegner ausüben und einen 6:0-Heimsieg einfahren.

Neue D-Jugend (D2 2018/2019, 2007er)

Die Saison begann für unsere 18 Jungs der D2, die mit Kickern aus allen fünf Stammvereinen zusammengesetzt wurde, wie der berühmte „Sprung ins kalte Wasser“, nachdem sich die Trainersuche zunächst nicht ganz einfach gestaltete. Letztlich konnten mit Uwe, Jörg und dem in der Winterpause dazu stoßenden Simon drei Leute gefunden werden, die sich mit viel Herzblut um die fußballerische Entwicklung unserer Sprösslinge kümmerten.

In der Hinrunde der Saison merkte man relativ schnell, dass es den Jungs hauptsächlich um den Spaß am Fußball geht und die „unterschiedliche Herkunft“ keinerlei Rolle spielt. Es wurde größtenteils schon gut zusammengespielt und auch füreinander gekämpft, wenn auch die Punkteausbeute mit einem Sieg und zwei Unentschieden noch eher überschaubar war. Die Tatsache, dass vier der fünf Niederlagen mit nur einem Tor Differenz erfolgten, ließ erkennen, dass da in der Rückrunde noch mehr möglich ist.

In der Hallensaison teilten wir für die 10 Turniere unser Team in 2 Mannschaften auf, sodass letztlich alle Jungs auch in der Halle zum Zuge kamen. Die größten Erfolge dabei waren das Erreichen des Finales der Hallenlandkreismeisterschaft eines Teams sowie der Turniersieg des Stadtwerke-Cups in der Biberthalle.

                                                                                                                                           

 

Spielberichte der Saisonrückrunde:

JFG Bibertgrund II           -              Griech.SVM.Alexandros Nürnberg         6:1

Bei unserem ersten Rückrundenspiel gegen die bislang punktlosen Griechen konnten wir zuhause in souveräner Manier den lang ersehnten zweiten Dreier einfahren. Ein spielfreudig aufgelegter Vasko brachte unsere Jungs unter anderem mit zwei fulminanten Fernschüssen auf die Siegesstraße.

Tore: Vasko (3), Moritz B., Elias,

 

ESV Flügelrad N.              -              JFG Bibertgrund II                                          2:0

Die Aufgabe beim Tabellenzweiten Flügelrad, dem wir im Hinspiel nur denkbar knapp 0:1 unterlegen waren, stellte sich auch im Rückspiel als schwere Hürde dar. Dabei hielten unsere Jungs gut dagegen, konnten aber den letztlich verdienten Sieg der Nürnberger nicht verhindern. Interessanter wäre es sicherlich noch gewesen, wenn der Schiri zumindest eines der beiden „elfmeterwürdigen“ Fouls der Gastgeber geahndet hätte.

 

JFG Bibertgrund II           -              ATV 1873 Frankonia Nürnberg                  4:0

Eines unserer bisher besten Spiele stellte sicher das Match gegen die Frankonen dar, die uns im Hinspiel noch mit 3:2 besiegt hatten. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr kampfbetontes Spiel, nicht zuletzt durch die sehr harte Gangart unserer Gäste. Unsere Jungs ließen sich jedoch von der bisweilen aufkommenden Hektik nicht anstecken und knipsten immer zum richtigen Zeitpunkt. Am Ende stand ein toller, schwer verdienter 4:0 Sieg.

Tore: Luca (2), Basti, Leopold

 

SG Quelle Fürth IV          -              JFG Bibertgrund II                                          7:0

Das Spiel bei der Quelle stand unter keinem guten Vorzeichen. Nachdem die vom Gastgeber zunächst gewünschte kurzfristige Verlegung aus verschiedensten Gründen nicht zustande kam, trat die Quelle mit einer zum Hinspiel komplett veränderten Truppe an. Während wir zuhause nur knapp mit 2:3 unterlegen waren, hatten wir diesmal unter Dauerregen in Dambach nicht den Hauch einer Chance. Ein kleines Gschmäckle blieb dennoch.

 

JFG Bibertgrund II           -              SG Eintracht Falkenheim I                           0:4

Im Spiel gegen den Spitzenreiter, der bis auf ein Unentschieden alle Spiele der Saison gewonnen hatte, gingen unsere Kicker mutig zu Werke und konnten der körperlich stark überlegenen 2006er Mannschaft von Falkenheim lange Paroli bieten. Mit Glück und Geschick hielten sie das Spiel bis zur 45.Minute offen und lagen nur knapp mit 0:1 zurück. Dann merkte man ihnen aber doch langsam aber sicher die Erschöpfung des tapferen Abwehrkampfes an und begünstigt durch unsere individuellen Unkonzentriertheiten fuhren die Gäste letztlich doch noch einen deutlichen Sieg ein. Diese sicherten sich damit die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisklasse. Glückwunsch !

 

 

JFG Bibertgrund II           -              TSV Südwest Nürnberg                                               4:2

Unser nächstes Heimspiel fand wieder gegen einen Gegner statt, der bislang ähnliche Ergebnis wie wir erzielt hatte und gegen den wir in einem hitzigen Hinspiel ein 2:2 erkämpft hatten. Die erste Halbzeit konnte man getrost als lauen Sommerkick ohne größere Tormöglichkeiten abhaken. Wir nahmen uns viel für die zweite Halbzeit vor, gingen aber nach einer Unaufmerksamkeit kurz nach Wiederanpfiff 0:1 in Rückstand. Den kurzen Schreck konnten unsere Mannen jedoch bravourös wegstecken und kämpften sich immer wieder über die Außen vor das gegnerische Tor. Nach unserem Ausgleich machten die Südwester auf und wir konnten durch blitzschnelle Konter auf 3:1 davonziehen. Dennoch gelang unseren Gästen kurz vor dem Schlusspfiff noch der Anschlusstreffer. Die wieder aufkeimende Spannung erstickte unser Capitano Luca mit einem Hammerschuss unter die Latte, der zeitgleich auch den Schlusspunkt des Spieles bedeutete.

Tore: Luca (2), Moritz (2)

 

JFG Südlicher Rangau Kickers II                -              JFG Bibertgrund II                                          1:2

Durch unseren letzten Sieg hatten wir uns auf den fünften Platz katapultiert, den wir nun auch nicht mehr hergeben wollten. Dazu bedurfte es aufgrund der engen Tabellensituation eines weiteren Dreiers in Rohr bei einem Gegner, dem wir in der Vorrunde noch 1:2 unterlegen waren, die aber bislang eine bärenstarke Rückrunde gespielt hatten. Heute waren wir von der ersten Minute an superkonzentriert und irre gefährlich in der Vorwärtsbewegung. Bis zur 20.Minute kamen die Gastgeber quasi gar nicht in unsere Gefahrenzone. Dennoch gingen sie dann plötzlich bei ihrem zweiten Konter mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs spielten ruhig weiter und suchten ihr Heil im Angriff, was kurz vor der Halbzeit mit dem 1:1 Ausgleich belohnt wurde, als Vasko wieder einmal ein tolles Solo startete und nur noch am Torwart scheiterte, Jakob aber am schnellsten schaltete und kaltschnäutzig die Pille ins Netz drosch. In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber das Spiel zwar etwas offener gestalten, ohne jedoch wirklich gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen. So blieb es letztlich Luca vorbehalten, einen seiner vielen schnellen Konter bis zum Ende durchzuspielen und den viel umjubelten Siegtreffen zu markieren. Hervorzuheben war vor allem auch die starke Defensive, die den Gegnern heute keinerlei Luft zum Atmen gab. Alles in allem eine tolle Mannschaftsleistung.

Tore: Jakob, Luca

 

JFG Bibertgrund II           -              JFG Nördl.Ldkr.Fü. II                                                     3:2

Unser letztes Saisonspiel versprach wiederum zu einem engen Match zu werden, hatten wir doch in Puschendorf beim Hinspiel zur Halbzeit 3:0 zurückgelegen und hatten uns dann doch noch mit einer starken 2.Halbzeit und einem 3:3 verdient einen Punkt erkämpft. Wir wollten die gute Heimbilanz der Rückrunde weiter aufpolieren und gingen bis zur Halbzeit durch Tore von Luca und Sebastian verdient mit 2:0 in Führung. Als kurz nach der Pause dann Leopold noch für das 3:0 sorgte, schien der Drops gelutscht. Allerdings gaben unser Gäste nicht auf und konnten sogar auf 3:2 verkürzen. Mit etwas Glück und viel Kampf konnten wir jedoch den knappen Sieg über die Zeit bringen unsere tolle Rückrunde mit fünf Siegen abrunden. In der Endabrechnung konnten wir damit einen guten fünften Platz verbuchen.

Tore: Luca, Sebastian, Leopold

Besucher

Aktuell sind 223 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook