JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

Unser Jako-Shop:

Jako Shop

Heute sind wir in einer ganz ungewöhnlichen Halle in der Nähe des Nürnberger Stadtparks gewesen. Riesengroß aber unpersönlich. Leider haben es die Veranstalter nicht geschafft einen Verkauf zu organisieren. Somit mussten einige Eltern einen längeren Fussweg zum Bäcker aufnehmen um die hungrigen Kicker zu versorgen.
Heute auch noch eine Besonderheit. Wolfgang sprang als Trainer ein – Arnulf assistierte.

Zum ersten Spiel: Falkenheim gegen Bibertgrund.
Zögerlich begann das Spiel. Ist ja meistens so – bis sie wach sind. Plötzlich aus dem Nichts. Tino kurz vor der Auslinie bringt den Ball unter Kontrolle , schiesst zu Julius der genau vor dem Tor steht und wir führen mit 1:0.
Falkenheim hat dann seine erste Aktion aber Fabian rettet. Bei der zweiten Aktion vom Gegner reagiert Anton sehr gut.
Jetzt sind wir wieder dran. Fabian schiesst, trifft Pfosten – aber der Nachschuss ist drin. 2:0
Bis auf diese zwei Aktionen von Falkenheim waren wir spielbestimmend. Sieg absolut verdient. Die 5 mitgereisten Elternteile im Freudentaumel ;-)



Nun zum Spiel Bibertgrund gegen Poppenreuth.
Körperlich waren sie uns fast überlegen. Trotzdem sollte es ein spannendes Spiel werden.
Die erste Minute gehörte uns. Dann der erste Angriff auf unser Tor. Den ersten Schuss hat Anton gut pariert. Den Nachschuss könnte er nicht mehr halten. 0:1
Jetzt waren wir wieder an der Reihe. Erster Schuss Lucas. Knapp daneben. Kurz danach wieder Schuss von Lucas..diesmal hoch…wieder gehalten. Wir machen weiter Druck. Jetzt Hannes schiesst durch ein paar Füße durch  - aber Torwart stand genau richtig.  Überhaupt steht der Gegner sehr gut. Hinten 3 Jungs die immer einen Fuss dazwischen haben.
Die zweite Chance von Poppenreuth. Ein Freistoß. Dieser wird gut gehalten. Tim S wird vor dem Strafraum gefoult. Es gibt Freistoß. Tino schiesst. Aber wieder ist ein Fuss dazwischen. Die Zeit läuft…in dem Fall gegen uns…wir drücken und die Eltern versuchen die Kinder von oben zu motivieren. Was die Gegner natürlich ebenso tun.
Zwei Jungs von uns müssen ausgewechselt werden weil sie nicht mehr können.  Die Uhr zeigt noch 90 Sekunden. Wir drücken und drücken in deren Hälfte. Tino kämpft sich durch, wird angerempelt – wird leider nicht gepfiffen – und schiesst deshalb knapp daneben.
So bleibt es beim 0:1 – ein Unentschieden wäre gerecht gewesen und ein Sieg wäre von den Chancen her drin gewesen.

Nun zum Spiel Bibertgrund gegen Heroldsberg
Die Favoriten mussten im vorherigen Spiel Federn lassen. Da spielten sie überraschend nur Unentschieden gegen Laufamholz. Unser Ersatztrainer wollte defensiv spielen und versuchte ein 3-1-System.
Relativ schnell waren wir nach einer Ecke mit 0:1 hinten. Heroldsberg spielte sehr sauber. Tolle Pässe und Zusammenspiel. Kurz danach – wieder nach einer tollen Kombination – lagen wir mit 0:2 zurück.
Unsere Jungs stecken nicht zurück und kämpfen weiter. Aber immer – wenn wir den Ball bekamen – hatte der Gegner einen Fuss dazwischen. So auch das 0:3 – der Ball wird dann auch noch abgefälscht und geht unhaltbar ins Tor.
Unsere Kicker versuchen alles. Schiessen – aber der Ball wird gehalten. Bei der nächsten Aktion kommen wir wieder vor das gegnerische Tor aber die zwei Beteiligten Jungs können sich nicht einigen und stehen sich mehr oder weniger selbst im Weg. So bleibt es beim 0:3 gegen den späteren Sieger des heutigen Turniertages.

Jetzt zum letzten Spiel gegen Laufamholz.
Wir stehen etwas unter Druck. Laufamholz gewann sein vorheriges Spiel. Es musste also ein Sieg her.
Die erste Szene gehörte uns. Der Gegner steckte nicht zurück. Klasse Parade von Anton – ein scharfer, flacher Schuss wird von ihm mit dem Fuss abgehalten. Lucas fasst sich ein Herz und macht einen Weitschuss – ins rechte obere Eck - ein Traumschuss. Das 1:0 für uns. Die nächsten Minuten Chancen auf beiden Seiten. Julius bekommt den Ball in den Strafraum, nimmt in sehr gut an, verzieht aber. Jetzt fasst sich Hannes ein Herz, setzt sich über eine größere Distanz durch, zieht ab und drin ist er. Das hat er gut getimed: seine Mutter kam nur Minuten vorher in die Halle.
Wir machten weiter Druck aber es blieb beim 2:0.

Somit würden wir Dritter.

FAZIT: Experiment mit Aushilfstrainer geglückt – kämpferischer Einsatz bringt einen weiter :)

Das neue Jahr fing für unsere D1 gleich ideal an - nämlich mit einem Sieg beim D1 Turnier von Fichte Ansbach.



Gespielt wurde in 2 Gruppen a 4 Mannschaften. Das erste Spiel gegen Emskirchen gewannen wir mit 2:1, wobei uns Johannes und Jens mit ihren Toren zum Sieg führten.

Im 2. Spiel gegen JFG Aischgrund haben wir mit einem 3:1 auch die Oberhand behalten, wobei bei uns noch deutlich Potential nach oben war...

Im letzten Gruppenspiel gegen den ASV Fürth traten wir dann sehr konzentriert auf. Es wurde unser torreichstes Spiel, da wir den Sieg unbedingt wollten. Torschützen waren Jonas, Marc, Magnus, Johannes, Tim Sa und Deniz. Das Gegentor zum 6:1 haben wir der Vollständigkeit halber auch noch selbst geschossen....

Somit stand der Gruppensieg fest und wir trafen im Halbfinale auf den Gastgeber Fichte  Ansbach. Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel, bis kurz vor Schluss unser Kapitän die Sache selbst in die Hand nahm. Nach einem sehenswerten Durchmarsch bis kurz vor den gegnerischen Strafraum und einem abschließendem Zuckerpass ließ Deniz dem gegnerischen Torwart keine Chance und konnte den Ball passgenau ins Tor schieben. Finale!

Das Finale gegen SG Lehrberg war gleichzeitig auch unser schwerstes Spiel. Zwar gingen wir mit 1:0 durch Jonas in Führung, mussten aber danach 2x einen Rückstand ausgleichen. Das gelang beide Male Johannes, der das 3:3 in der vorletzten Sekunde erzielen konnte. Das war nur möglich, da die gesamte Mannschaft nicht aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft hat. Jaja, das Spiel ist erst aus, wenn der Abpfiff kommt....

Jetzt mussten beide Teams ins Elfmeterschießen!



Lehrberg begann, 4:3. Ausgleich durch Julius mit einem platzierten Treffer zum 4:4. Lehrberg erhöht zum 5:4. Danach kam Jens und versenkte eiskalt zum 5:5. Lehrberg ging wieder in Führung - 6:5. Danach Jonas mit ohne Nerven ..... 6:6. Lehrberg verschießt ... und Deniz macht das 7:6. Auch ihren 5. Schuss konnte Lehrberg nicht versenken..... somit standen wir schon vor unserem letzten Schuss als Sieger fest - Gratulation zu einem tollen Turnier!!


Fürth mit einer echten Chance. 0:1. JFG mit 4 echten Chancen, aber leider keine verwertet. Das ist die vielleicht treffendste Zusammenfassung des heutigen Spiels.

Quasi als Auftakt unserer diesjährigen Hallensaison haben wir am 3.12. unser eigenes Turnier veranstaltet, den Stadtwerke Cup 2017. Mit am Start waren neben den Teams der SpVgg Mögeldorf und STV Deutenbach auch SG Quelle, FSV Stadeln und die JFG Bibertgrund mit 2 Mannschaften.

Gespielt wurde nach (vereinfachten) Futsalregeln, d.h. mit Seitenaus und Handballtoren, allerdings ohne Zeitregeln.

Es war ein rundum tolles Turnier mit vielen spannennden Begegnungen, schönen Toren und phasenweiser Begeisterung auf den Rängen. Die einzelnen Matches waren heiß umkämpft und die Kontrahenten schenkten sich nichts. Trotzdem war es ein durchweg faires Turnier, was uns besonders gefreut hat.

Unsere Gäste bekamen idR schnellen Fußball zu sehen und konnten sich zwischendurch immer wieder an unserer reichhaltigen Verpflegungstheke verwöhnen lassen. 

Letztendlich setzte sich Mögeldorf vor den beiden JFG Teams durch; Deutenbach, Quelle und Stadeln bildeten den 2. Teil der Abschlusstabelle.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teams, unsere Gäste und die absolut engagierten Eltern unserer D1 Mannschaft, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre!

Nachdem unsere D1 in den letzten Spielen nun auch mal das Tal der Tränen durchschreiten musste, haben die Jungs seit dieser Woche wieder richtig Spaß am Kicken. So auch heute gegen den TSV Buch.





Die erste Halbzeit war noch ein eher vorsichtiges Abtasten auf beiden Seiten, bis Tim die JFG mit 1:0 in Führung brachte. Auch das 2:0 und 3:0 konnte Tim auf seinem Torekonto verbuchen nach vorherigem sehenswertem Kombinationsspiel. Eine tolle Mannschaftsleistung!!

Mit zunehmender Spielzeit kam auch das Selbstvertrauen wieder zurück und unsere Kicker haben den Ball so richtig schön rollen lassen.

Sehenswert war auch das Eckentor von Hannes, das unser Hüne unhaltbar in den gegnerischen Kasten betonierte.

Jens belohnte sich noch in der 2. Halbzeit mit einem starken Kopfballtor genauso wie Magnus, der sich auch die Lorbeeren eines weiteren Tores sicherte.

Unsere Defensive hat heute nichts zugelassen und den Gegner sicher im Griff gehabt. Klasse!

Jetzt haben wir noch 2 Spiele und dann geht es in die Hallensaison.

Super gemacht, Jungs!

Besucher

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook