JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

Als attraktives Spiel konnte man den heutigen Auftritt unserer U15 wahrlich nicht bezeichnen. Aber es barg trotzdem auch positive Erkenntnisse.

Obwohl klar dominierend in der 1.HZ - das Spiel fand zu 80% in der gegnerischen Hälfte statt - wollte der Ball einfach nicht reingehen. Wir hatten 3 Großchancen, jedoch alle 3 zu unsauber zu Ende gespielt. Und dann ist es auch folgerichtig, dass eine verdiente Führung so nicht eintreten konnte.

In der 2. Halbzeit kamen die Herrieder deutlich besser ins Spiel und es entwickelte sich ein reines Kampfspiel. Auch Herrieden hatte jetzt seine Chancen. Als nach einer sauberen Vorlage von Johannes Jannick sicher einschieben konnte, war das Aufatmen förmlich hörbar. Positiv war sicherlich, dass unsere Jungs über 70 Minuten nicht viel zugelassen haben und wir dieses Spiel 1:0 gewinnen konnten. Der Rest wird kommende Woche im Training nachbesprochen....

Nach der 70. Minute hatte der Schiedsrichter insgesamt 3 Torschützen auf seinem Notizzettel, allesamt C1-Spieler der JFG Bibertgrund. Was für ein Start in die neue Saison!

Die Anspannung vor dem 1. Ligaspiel ist immer fast greifbar, sowohl bei den Spielern, den Trainern und auch bei vielen Zuschauern. Wir wussten, dass wir eine ordentliche Vorbereitung hatten, trotzdem kommt der eigentliche Härtetest immer erst mit dem 1. Spiel.

Nach der Ansprache in der Kabine ging es raus und schon die ersten Minuten haben gezeigt, dass die Jungs „wollten“. 2 Großchancen in den ersten 3 Minuten sprachen für sich. Johannes hat dann mit einem Doppelpack für das erste Aufatmen gesorgt. V.a. das erste Tor war souverän, alleine vor dem gegnerischen Torwart und mit Übersicht am Torwart vorbei, platziert ins Eck. Klasse!

In der 2. Halbzeit fiel dann relativ bald das 3:0 durch Ian, der nach super Vorarbeit von Tim sicher eingenetzt hat. Das 4:0 durch Jannick (super durchgesetzt) besiegelte endgültig den 1. Heimsieg der JFG. Das war dann wohl ein Auftakt nach Maß....aber bei aller Freude, schon gehen die Gedanken zur kommenden Trainingswoche und dem nächsten Gegner - endlich geht die Runde wieder los! Es bleibt spannend!

Das war jetzt der dritte! 2. Platz innerhalb von 3 Wochen. Eigentlich eine tolle Entwicklung, zumal wir mit dem gestrigen 2. Platz (und Punktgleichheit mit dem Sieger) im Vorfeld sicherlich nicht gerechnet hätten. Warum dann „eigentlich“? Weil die Frage wohl lautet, ob wir jetzt dsbzgl. hadern sollen, weil wir wieder den 2. Platz gemacht haben oder uns freuen, weil wir wieder ganz vorne mitgespielt haben? Jaja, wenn es nur immer die einfachen Antworten geben würde. Oder ist es so einfach? Diese Frage darf jeder geneigte Leser jetzt für sich selbst beantworten.

Jetzt aber zu dem, warum Ihr diesen Beitrag lest: Der jüngste Turnierbericht. Wie haben sich unsere young guns der C1 geschlagen?
Das gestrige Turnier beim VfL Nürnberg war sehr ordentlich besetzt: 2 Mannschaften aus der BOL, 1 aus der Kreisliga und 2 aus der Kreisklasse.

Ein toller Leistungsvergleich, zu dem wir kurzfristig mit dazugestoßen sind.

Wir kamen ins 1. Spiel gegen den Gastgeber gleich gut rein und konnten eine frühe Führung sicher nach Hause fahren.

Ins 2. Spiel gegen die BOL Mannschaft von Schweinfurt 05 kamen wir nicht wirklich. Wir sind dem Ball zu oft hinterhergelaufen, konnten am Ende mit unserer Leistung nicht richtig zufrieden sein. Zwar war der Endstand ein 0:0, aber trotzdem war es zu wenig Laufbereitschaft und fehlender Wille, das Spiel in eine andere Richtung zu lenken. Für uns zählt idR weniger das Ergebnis, sondern die Art und Weise, wie wir uns auf dem Platz präsentiert haben. Sind die Lektionen aus den Trainingseinheiten zumindest in Ansätzen erkennbar unter Wettkampfbedingungen? An welchen Schrauben müssen wir noch drehen? Fragen über Fragen, die sich aus jedem einzelnen Spiel ergeben...

Ganz im Gegensatz zum darauffolgenden Spiel gegen Erlangen-Bruck, auch wieder eine Mannschaft aus der Bezirksoberliga. Hier waren wir von Anfang an viel wacher, die Räume waren besser besetzt, die Abstände stimmten häufig, die Zweikämpfe führten wir idR bissig und folgerichtig konnten wir dann früh mit 1:0 in Führung gehen durch ein tolles Tor von Johannes, der sich auf seiner Seite super durchgesetzt hat und platziert und beinhart eingenetzt hat (Basti, der war nicht wirklich haltbar...). In der vorletzten Minute hatten wir allerdings einen unachtsamen Moment und Erlangen konnte noch den Ausgleich erzielen. Bei aller Parteilichkeit: Auch dieses Tor war echt klasse anzuschauen.

Das letzte Spiel gegen TuSpo Nürnberg ging mit 2:0 wieder an uns mit 2 schönen Toren von Jannick und Tim. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr, auch das war eine schöne Erkenntnis: Wir können solch ein Spiel auch mal relativ routiniert runterspielen.

Am Ende hatten wir genauso viele Punkte wie der Turniersieger Erlangen Bruck, allerdings ein leicht schlechteres Torverhältnis, was den 2. Platz bedeutete. Nein, meckern dürfen wir nicht, das war echt stark!

Einen traurigen Anlass gab es gestern dann allerdings doch noch. Unser langjähriger Leistungsträger M. aus W. hatte gestern sein wahrschenlich letztes Spiel in unserer Mannschaft. Nicht, weil er wechseln wird (an alle gegnerischen Trainer: Vergesst es, M. würde nur in "seiner" Mannschaft spielen, nirgendwo sonst...), sondern weil er ein multipel begabter Sportler ist. M. frönte schon seit Längerem seinen beiden Leidenschaften, Fußball und Turnen. Die Trainings- und Turnierbelastung bei 2 Sportarten ist allerdings enorm und deshalb hat er sich jetzt für eine Sportart entschieden, was wir selbstverständlich akzeptieren müssen. Nichtsdestotrotz reißt es ein großes Loch, sportlich wie menschlich! Eigentlich unvorstellbar, dass es jetzt ohne M. in die Kreisliga geht. Aber wie so oft im Leben, "sag niemals nie" und deshalb stehen die Türen in seiner Mannschaft für ihn immer ganz weit offen, so wir denn sowieso insgeheim darauf bauen, dass er es ohne Fußball bei seiner JFG nicht lange aushält :) von seinen Eltern mal ganz zu schweigen...:)

Und deshalb, lieber M., speziell für Dich als Freund der lateinischen Sprache: "Effugere non potes necessitates, potes vincere!“  

Genießt einfach die eindrucksvollen Bilder des diesjährigen Sommer-Trainingslagers. Wie im letzten Jahr haben wir unsere Saisonvorbereitung sowohl beim ASV, als auch im Sporthotel in Geiselwind abgehalten.

Unsere Spieler haben von Mittwoch bis Sonntag 5 anstrengende Tage mit vielen unterschiedlichen Trainingsinhalten absolviert, schließlich galt es, die Mannschaft nach den individuellen Urlauben wieder in den Wettkampfmodus zu bringen.

Es waren intensive, aber tolle gemeinsame Tage mit der Mannschaft, die den Zusammenhalt weiter gefördert und die Grundlagen für die kommende Saison gelegt haben.

Am Sonntag gab es als Abschluss noch ein Testspiel gegen die SG Wiesenheit/Geiselwind (auch eine KL-Mannschaft), in dem wir die gelernten Inhalte unter Wettkampfbedingungen sehen wollten. In Summe waren wir schon sehr zufrieden, konnten wir das Duell doch dann auch noch deutlich gewinnen.

Die neue Saison kann kommen!

Es waren die perfekten Bedingungen für ein schönes Turnier: Sonne, aber nicht zu heiß, kein Wind, gepflegte Anlage, super Verpflegung und interessante Gegner.

Unser erstes Spiel, wie so oft, war einfach klasse. Ein verdientes 3:0 mit wunderbar rausgespielten Toren. Wenn Fußball doch immer so einfach wäre....

In Spiel 2 und 3 hatten wir dann durch die Pausen zu viel Ablenkung und die Konzentration war nicht mehr auf dem Höhepunkt, so dass wir nicht konsequent genug waren. Einfache Bälle kamen nicht an und der flow war nicht mehr spürbar. Alles ein einziger Lernprozess und für die Jungs eine weitere Erfahrung auf dem Weg zu „erfahrenen“ Fußballern.

Nachwievor steht für uns die Ausbildung klar im Vordergrund und auch ein Turnier muss man „lernen“. Die Mannschaft steckt seit dieser Woche schon ziemlich in der Vorbereitung, kommendes Wochenende wartet dann noch ein weiteres interessantes Turnier beim VfL Nürnberg. Pause gibt es erst in der 2. Augusthälfte....

Besucher

Aktuell sind 407 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook