JFG Bibertgrund
Unser Hauptsponsor:

Besser kann man eine Saison gar nicht abschließen: Zuerst der Aufstieg in die Kreisliga und dann die Saisonabschlussfahrt zu einem internationalen Turnier nach Italien!

Freitag vor Pfingsten in den frühen Morgenstunden ging es los: Treffpunkt SV Weiherhof mit unserem JFG-Stammbusfahrer Carsten, der uns auch schon letztes Jahr nach Rimini gefahren hat und mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Teams geworden ist. Trotz der frühen Uhrzeit war die Wiedersehensfreude bei allen groß („cool, der Carsten ist wieder mit dabei!“) und ziemlich bald ging es los Richtung Brenner.

Nach ca 10 Stunden Fahrt konnten wir auch schon unser Quartier im Garda Village beziehen, eine Bungalowsiedlung direkt am See mit Poollandschaft, Badestrand und vielen anderen Annehmlichkeiten, die wir bei 3 Tage Sport & Spaß genießen konnten!

Am Samstag begannen dann unsere Gruppenspiele, wobei wir das erste gg die Franzosen mit 0:1 abgeben mussten. Das 2. Spiel gegen eine andere deutsche Mannschaft aus München endete 0:0, der Ball wollte einfach nicht reingehen...

Am Sonntag konnten wir dann gegen die Österreicher einen 7:0 Sieg verbuchen, wobei das 4. und letzte Spiele gegen die Italiener auch 0:0 ausging. Wir hätten halt mindestens 1x treffen müssen, um ins Halbfinale zu kommen...

Nichtsdestotrotz hatten wir in 4 Spielen nur 1 Gegentreffer, eine Entwicklung, die schon seit Längerem in die richtige Richtung weist.

Unsere internationalen Turniere am Ende der Saison sind v.a. für den Teamgeist wichtig, schweißen sie die Mannschaft doch nochmal so richtig zusammen. Und wenn es dann sportlich noch erfolgreich ist, ist es einfach rundum gelungen!

Abseits der Spiele gab es genug Chillzeit, die mit Baden, Bootsfahren, Abhängen oder einfach nur gut Aussehen verbracht wurde. Auch die mitgereisten Eltern hatten einen Riesenspaß zusammen, es war einfach eine tolle Reise! Vielen Dank an Alle!!

Kreisliga, wir kommen …

die Jungs haben es tatsächlich geschafft!

Als U14 Jahrgang in die C-Jugendrunde Kreisklasse (U 15) gestartet. Die Vorrunde mit Platz 5 und12 Punkte abgeschlossen. Da war das Ziel Nichtabstieg bereits geschafft. Dann - wie immer - ein Trainingslager vor dem Start der Rückrunde. Und es griffen immer mehr die Vorgaben aus den Trainingsinhalten, die hohe Trainingsbeteiligung führte zu einem ausgeglichenem Kader und man spürte fast die fußballerische Entwicklung jedes Einzelnen.

Zum Auftakt noch ein 0:0 gegen die JFG Nördlicher Landkreis. Dann ein hochverdienter 2:1 Auswärtserfolg beim Tabellendritten SG Losaurauch/Markt Erlbach. Die Mannschaft konnte einen 0:1 Pausenrückstand drehen. Nach einem herrlichen Spielzug über unseren Außenstürmer Tim S., der – wie geübt – auf den Elfmeterpunkt zurücklegt, konnte unser Winterneuzugang Felix E. flach ins rechte Eck vollenden. Anschließend verwandelte unser Kapitän Marc H. nervenstark einen berechtigten Elfmeter zur Führung. Es wurde weiter nach vorne gespielt und der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Das vielleicht beste Spiel der Mannschaft war der 2:0 Heimsieg über den Tabellenzweiten TSC Neuendettelsau. Über die komplette Spielzeit waren wir die bessere Mannschaft. Raumaufteilung, Laufwege und Laufstärke, Entschlossenheit und Technik waren an diesem Tag bestens. Der Lohn waren zwei Tore durch unseren Jonas J., sein 2:0 kurz vor dem Schlusspfiff führte zu einem Jubelsturm auf und neben dem Platz. Bei der SG Quelle III wurde mit einem 4:1 Erfolg die Welle weiter geritten. Der Sieg wurde souverän erspielt, was ebenfalls eine neue Qualität aufzeigte. Das Derby gegen die SG Cadolzburg/Ammerndorf war erwartet schwer. Wir kamen schwer ins Spiel und der 0:1 Rückstand war folgerichtig. Obwohl wir an diesem Tage nicht in Hochform waren, „bissen“ sich die Spieler in die Aufgabe hinein. Unserem Ian H. gelang dann mit einem fulminanten Schuss der Ausgleich und unserem Luks S. in der zweiten Halbzeit sogar der Siegtreffer.

So langsam wurde die Konstellation Aufstieg reeller. Wir hatten nun 4 Gegner vor der Brust, gegen die wir in der Vorrunde nur 3 Punkte holen konnten. Zudem hatte sich unser Abwehrchef Hannes K. verletzt und fiel für die Restrunde aus. Wir mussten leider umstellen und die Mannschaft neu austarieren. Das Spiel bei der SG Baudenbach konnte klar mit 7:0 gewonnen werden, alle Mannschaftsteile waren hochkonzentriert und spielten sauber ihr Spiel. Das Auswärtsspiel bei der SG Heilsbronn/Dietenhofen war aufregend. 0:1 Rückstand, kein Zugriff in der Anfangs-phase, aber dann mit unserer Konditionsstärke langsam das Spiel übernommen. An diesem Tage waren unsere Stürmer, allen voran unser Magnus, nicht zu stoppen. Pressingverhalten in Reinform. Am Ende 4:1 Auswärtssieg. Man merkte aber nun bereits im Training, dass die Kräfte nachließen, auch mental. Die Mannschaft war der komplette junge Jahrgang, die 1. Saison auf dem Großfeld und taktische Vorgaben ohne Ende… Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter gab es dann eine hochverdiente 2:9 Niederlage. Doch wie so oft im Fußball, wenn man selbst alles gibt und an sich glaubt, erfährt man auch das sog. „Fußballerglück“, hier in Form eines 1:1 der JFG Südlicher Ranggaukickers (unser Kontrahent um den Aufstiegsplatz) gegen die SG Quelle III. Somit waren wir bereits vor dem letzten Spieltag uneinholbar auf Platz 4. Aufstieg in die Kreisliga! Das letzte Punktspiel ging dann mit 0:3 gegen die Rangau Kickers verloren. Dies tat der Euphorie aber keinen Abbruch.

Die Mannschaft hatte in der Saison großartiges geleistet…

  • Reine U14 in einer U15 Runde;
  • mehr Siege als Niederlagen;
  • Positive Tordifferenz;
  • Aufstieg

Auch auf den Nebenplätzen wurde erfolgreich gearbeitet. Der Verkauf war sehr gut organisiert, alle Eltern und Geschwister haben unterstützt wo es nur ging. Auch wenn unsere Jungs es nicht zugegeben, die Unterstützung von außen ist wichtig. Das Lob von Eltern und älteren Geschwistern bedeutet ihnen viel. Auch das trägt zum großen und ganzen bei.

Der Lohn für alle Mühen … Eine tolle Fahrradtour nach dem letzten Spieltag und unsere Abschlussfahrt am Pfingstwochenende zu einem Turnier an den Gardasee. Dort werden wir den Fokus auf die taktische Weiterentwicklung der Spieler im Pool legen, gepaart mit Fußballspielen auf internationalem Niveau.

Da wir eine jahrgangsreine Mannschaft haben, können die Kinder auch die Früchte ihrer Arbeit in der Kreisliga ernten. Wie immer, werden wir wieder vor dem Saisonstart ein Trainingslager machen, um die Grundlagen zu legen.  

Gleichzeitig wünschen sich alle, dass noch weitere Spieler zu uns stoßen, um mit uns das Abenteuer Kreisliga zu stemmen. Einfach melden, in dieser Saison hatten wir auch zwei Neuzugänge und wenn die Mannschaft zusammen ist, könnte keiner diese aus dem Pulk heraus erkennen. Fußball verbindet …

Der gestrige Tag sollte der krönende Abschluss einer guten Hallensaison unserer C1 Kicker werden. Den C Jugend Hallenwanderpokal des SV Burggrafenhof haben sich unsere U14 Jungs im gestrigen U15 Turnier in Langenzenn durch ihre spielerische Klasse mit 6 Siegen in 6 Spielen mehr als verdient. In diesem gut besetzten U15 Turnier mit Rundumbande, großen Toren und klassischem Hallenball kam wieder dieses „Budenzauber-feeling“ auf, von dem unser Trainer Frank so gerne schwärmt. Mit Leidenschaft, Konzentration, Konsequenz vor dem Tor, Zweikampfstärke und spielerischer Finesse haben unsere Athleten den Gegnern wenig Luft zum Atmen gelassen. Es war so eine Freude, den Jungs zuzuschauen und sie die verdienten Lorbeeren nach vielen anstrengenden Trainings- und Theorieeinheiten ernten zu sehen. Fußball ist eben wie das Leben - ups and downs. Das war ein up. Aber alles der Reihe nach...

Unser erstes Spiel ging gegen Großharbersdorf. Bei einem Spielstand von 3:0 wollten wir eigentlich über die restliche Spielzeit eher den Ball laufen lassen und etwas kräftesparender spielen. Da hätten sich die Trainer aber auch mit der chinesischen Mauer unterhalten können...die Jungs waren „on fire“, so dass am Ende ein 6:0 zu Buche stand. So weit so gut.

Nächster Gegner war Langenzenn/Wintersdorf. Wie in der Kabine besprochen, haben wir richtig Druck aufs Parkett bekommen, so dass wir das Spiel von Anfang an im Griff hatten. Der Endspielstand von 7:1 ging somit auch vollkommen in Ordnung.

Im 3. Spiel trafen wir auf den Gastgeber Burggrafenhof/Laubendorf. Die Hausherren haben sich vehement gewehrt, aber nach 2 schnellen schönen Toren der Bibertgründer haben wir das Spiel dominiert und am Ende verdient mit 4:0 gewonnen.

Die nächsten 3 Gegner waren dann eher aus der Kategorie der erwarteten Schwergewichte. Emskirchen stand uns im 4. Spiel gegenüber. Das war schon deutlich intensiver, aber auch in diesem Spiel zeigte am Ende die Tafel einen Endstand von 2:0 für die JFG an.

Jetzt hieß es zu fokussieren. Noch 2 Spiele, aber jedes einzelne Spiel war ein Finale. So ging es dann auch im 5. Spiel gegen Altenberg. Die matches gegen unsere Freunde aus der unmittelbaren Nachbarschaft sind schon immer heiß umkämpft und fußballerisch attraktiv. Wir konnten relativ bald mit 1:0 in Führung gehen, allerdings erzielten die Altenberger kurz darauf den Anschlusstreffer. Dieses Spiel wurde dann auch mit ausgiebigem Körpereinsatz und Leidenschaft auf beiden Seiten geführt. Keine Mannschaft wollte hier den Kürzeren ziehen. Schlussendlich konnten wir aber durch ein schön herausgespieltes Tor mit 2:1 in Führung gehen und das Spiel für uns entscheiden. 5 Spiele 5 Siege, aber es kam noch Vach, aktuell der bissigste Verfolger.

Blöderweise hatten wir nur 1 Spiel Pause, so dass wir nur eine minimale Regeneration hatten. Jetzt kam es sowohl auf die Physis, als auch auf die Psyche an. Der schwerste Gegner im letzten Spiel und noch ausgepumpt vom Vorherigen. Mindestens ein Unentschieden musste es werden, um an den Turniersieg denken zu können. Das war in der Nachbetrachtung einer der Schlüsselmomente. Jetzt musste sich die ganze spielerische Klasse und Durchsetzungsvermögen dieses Teams zeigen. Wie erwartet wurde auf beiden Seiten verbissen gekämpft und es ging mit aller Härte aufeinander los. Der Gewinner dieses Spiels wird auch Turniersieger. Ein erster Schreckmoment: Unser Torwart musste als Erster hinter sich greifen. 1:0 für Vach. Jetzt ging es um alles. Würden die C1 Spieler der JFG das Ruder nochmal rumreißen können?? Doch dann begannen die Gänsehautmomente auf der Tribüne und der Trainerbank....was für eine Moral und Leidenschaft!! Es wurde um jeden Ball gefightet, so dass wir relativ bald den Ausgleich erzielen konnten. 1:1. Jetzt hieß es, alles Gelernte in die Waagschale zu werfen - und sie taten es. Was für ein Spiel!! Heute war der unbedingte Wille zu spüren, den Turniersieg mit nach Hause zu nehmen. Kurze Zeit drauf fiel somit auch nach einer tollen Kombination das 2:1. Doch auch die Gegner hatten Ihre Chancen. So musste unser Kapitän in einer mehr als sehenswerten Aktion den Ball in letzter Sekunde noch von der Linie fischen...das war filmreif....heute klappte einfach alles! Das 3:1 für die JFG besiegelte dann auch 3 Minuten vor Schluss vorzeitig den Spiel- und Turniergewinn.

Die Stärke dieser Mannschaft ist Ihre Homogenität. Egal, wer aufs Parkett ging, es gab keinen Leistungsverlust, sondern nahtlose Anknüpfung ans Vorherige. So hat auch jeder!! Spieler heute mindestens ein Tor gemacht.
Eins unser Schmuckstücke - das gemeinsame Defensivverhalten - war auch heute die Grundlage, um mit viel Spielfreude und Druck nach vorne kombinieren zu können. Wer dann letztlich das Tor gemacht hat, war nicht mehr entscheidend. Die Mannschaft hat es gemacht. Genau da soll die Reise auch in Zukunft hingehen.

Ab nächster Woche wird wieder komplett draußen trainiert und die Vorbereitung beginnt Schritt für Schritt. Kommenden Mittwoch haben wir gleich unser 1. Testspiel gegen den VfL Nürnberg, ein erster Marker auf dem Weg in die Rückrunde. Möge der Fußballgott mit uns sein und der Verfasser dieser Zeilen sein Adrenalin abbauen. Ich habe fertig. Amen.

Für was man die Faschingsferien alles nutzen kann.... unsere U14 Junioren haben sich jedenfalls entschieden, die Ferien sinnvoll zu gestalten und sich somit auf das jüngste Trainingslager beim ASV Zirndorf gefreut. 5 Tage Fußball am Stück im Kreise der eigenen Mannschaft - was kann es Schöneres geben :)

Das Wetter war (leider) der Jahreszeit entsprechend, sprich Regen, Wind und Graupel, was aber der Laune und dem Trainingsfleiß keinen Abbruch tat. Viele Inhalte konnten trainiert werden, um schon mit einer gewissen Basis in die kommenden Herausforderungen zu gehen. Wobei die Trainer zu Beginn 4 Schwerpunkte definiert haben, die sich dann auch durch sämtliche Übungen gezogen haben. Und auch die theoretischen Inhalte haben die Jungs mit viel Geduld ertragen ...

Die Ausrichtung der JFG Bibertgrund basiert ja innerhalb einer Jugend auf einer eher leistungsorientierten Mannschaft (ohne zu überziehen) sowie mindestens einem Team, das eher auf den Breitensport fokussiert. Unsere C1 Kicker haben sich dafür entschieden, mal zu schauen, „was so alles geht“ und diesen Geist auch im Trainingslager gezeigt. Eine tolle Grundlage, um eine U14 zu trainieren.

Dass neben dem Training auch der Teamgeist nicht zu kurz kommt, haben wir heute Captain Marvel in 3D zu verdanken....Popcorn Kino vom Feinsten als gemeinsames Teamevent nach anstrengenden Trainingseinheiten. Schee wars....

Morgen ist noch ein letztes Vorbereitungsspiel geplant, das unser Trainingslager hoffentlich toll abrundet. Dann kann die Rückrunde endlich losgehen!

Klasse, dass alle so toll mitgezogen haben - das ist eine tolle Einstellung! Und wir hoffen, dass unsere momentan Verletzten baldigst wieder fit werden!!

das sind die Platzierungen unserer C-Jugendmannschaften (U15) bei der Runde der Hallenlandkreismeisterschaft 2018/2019. Die Mannschaft Bibertgrund 3 der Trainer Tom Binder und Raini Gergen wurde Landkreismeister! und konnten somit am Ende den Siegerpokal in die Höhe recken. In einem spannenden Finale gegen die JFG Nördlicher Landkreis behielten die Jungs die Nerven uns setzen sich im 6-m-Schießen durch. Nach dem Ende der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Neben einem Fehlschuss, verwandelten Fabi und Vincent souverän. Der Gegner verschoss zweimal, so dass kurz darauf der Torhüter der JFG unter einem Berg von Mitspielern nicht mehr zu sehen war.


Die Mannschaft Bibertgrund 2 erreichte den 4. Platz, wobei man in der Vorrunde des Endturniers noch die Partien gegen Bibergrund 1, Altenberg 1 (3:1) und SG Cadolzburg/Ammerndorf (3:0) souverän gewonnen hatte. Das Halbfinale wurde dann aber mit 0:2 und das Spiel um Platz 3 mit 1:2 verloren.
Das Glück war der Mannschaft Bibertgrund 1 an diesem Tage nicht hold. Trotz großer Anstrengung wollte der Ball einfach nicht ins Tor, so dass am Ende Platz 6 im Teilnehmerfeld blieb. Das Spiel um Platz 5 verlor man mit 0:1 gegen Burggrafenhof.

Landkreissieger, Platz 4 und Platz 6 bei dieser Runde, die im Dezember anfing und am 20.01. seinen Abschluss in einem Finalturnier mit 8 Mannschaften fand. Alle drei gemeldeten U 15 Mannschaften der JFG Bibertgrund hatten sich über ein Vorrundenturnier für die Endrunde qualifiziert, alle schlossen das Finalturnier unter den 6 besten im Landkreis ab. Ein schöner Erfolg, der uns bei der Arbeit für die JFG weiter Auftrieb gibt.

Neben dem Siegerpokal für das beste Team wurde noch der besten Torhüter und der Torschützenkönig prämiert. Auch hier war die JFG „Sieger“. Bester Torhüter wurde unser Angelos von der Mannschaft Bibertgrund 3, Torschützenkönig unser Marc von der Mannschaft Bibertgrund 2.

Die JFG Bibertgrund strebt an, für alle Fußballbegeisterten eine Heimat zu bieten. Denjenigen die etwas leistungsorientierter die Sache angehen wollen, als auch denen die eher den Breitensport in den Mittelpunkt stellen, denjenigen die sich erst noch „fußballerisch“ entwickeln müssen als auch denen, die in noch nicht ganz so weit für den „größeren“ Sprung sind. Wir konnten drei Mannschaften für diese Landkreis-Turnier-Runde stellen, alle haben somit Spielzeit bekommen und diesmal kam sogar bei allen der Erfolg (mindestens Teilnahme an der Endrunde) hinzu. Was gibt es schöneres als mit seinen Mitspielern solche Turniere zusammen zu gestalten? Es war schön zu sehen, dass alle Spieler und Eltern der JFG-Bibertgrund-Mannschaften am Ende gemeinsam den Turniersieger in der Halle bejubelten. Die JFG endet eben nicht bei meiner eigenen Mannschaft …

Besucher

Aktuell sind 161 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren

JFG auf Facebook